top of page

Datensicherung auf Reisen mit dem ANDROID-SMARTPHONE



VORWORT


Im Rahmen meiner Reise nach Patagonien wurde ich immer wieder mit der Tatsache konfrontiert, dass geringes Gewicht und Packmaß ein wichtige Sache ist. Insbesondere weil wir eine längere Zeit als Backpacker unterwegs sind und somit weniger zum tragen am besten ist.


Damit fällt für mich auch das mitführen eines Laptops bei Übernachtung im Zelt raus. Als Fotograf schläft es sich jedoch besser, wenn man weiß, dass die bereits erstellten Aufnahmen sicher sind und sogar als Backup zur Verfügung stehen. Es gibt nichts schlimmeres als wenn sich die Erkenntnis breit macht, dass die bereits erstellten Aufnahmen verloren gegangen sind - das so genannte Worst Case Szenario!


Zu diesem Zweck habe ich etwas recherchiert, ob es hierzu andere Möglichkeiten zur Datensicherung gibt. Was jeder fast immer bei sich trägt ist sein Smartphone. So lag es für mich sehr nahe, über das Handy ein Backup durchführen. Hierzu bin ich auch recht schnell fündig geworden. Es gibt ein gutes Video von „Sand im Gepäck“ welcher in weniger als sechs Minuten sehr verständlich erklärt, mit welchem minimalen Equipment dies umsetzbar ist.


Nach einem Selbstexperiment auf meiner Reise und den vorherigem Kauf benötigter Hardware konnte ich mich selbst davon überzeugen, dass diese Form der „minimalistischen“ Datensicherung funktioniert. Insbesondere habe ich bei der Auswahl der Hardware etwas darauf geachtet, dass der Datentransfer etwas schneller abläuft. Wie auch im Video erklärt, ist diese Form der Datensicherung jedoch etwas langsamer als mit einem Laptop. In meinem Augen ist das allerdings zu vernachlässigen, da sich jeder sehr gerne mal 5-10 Minuten Zeit nimmt, um einen Tag an Aufnahmen als Backup zu sichern. ;)


Gerne könnt ihr auch den folgenden YouTube-Link aufrufen: https://www.youtube.com/watch?v=gVcFBZ6xqA4 und das Video ansehen. Ergänzend dazu habe ich nachfolgend eine kleines Tutorial zusammengestellt, welches die wesentlichen Schritte zum nachlesen illustriert:


1. Das SD-Kartengerät wird an das Handy angeschlossen

Das gekaufte SD-Kartengerät (Produktlink unterhalb des Artikels) wird per USB-C mit dem Handy verbunden. Es macht Sinn bereits die SD-Karte vor der Verbindung mit dem Smartphone in die dafür vorgesehene Vorrichtung einzustecken. Diesen Vorgang kennt jeder vom Laptop oder anderen Kartenlesegeräten. Daraufhin sollte sich beim Android-Smartphone der „Datenexplorer“ öffnen. Wenn dies nicht der Fall ist, solltet ihr in den Einstellungen des Handys bzw. im Pop-Up-Menü nachschauen, was das Smartphone für ein Ereignis anzeigt, nachdem die Verbindung mit dem Lesegerät stattgefunden hat. Der Datenexplorer (Cx Datei Explorer) sieht wie folgt aus:

2. Die Daten der SD-Karte kommen auf das Smartphone


Nun kann eigentlich schon mit der Übertragung der Daten gestartet werden. Es gibt im unteren Bildschirmbereich einen „Hauptspeicher“ und die Anzeige eines „USB-Speicher“. Der Hauptspeicher ist logischerweise der vom Handy. Auf diesen sollen die Daten übertragen werden. Der USB-Speicher sind die Bilder/Daten, welche sich auf der SD-Karte befinden. Diese gilt es auf den Hauptspeicher zu übertragen.


Mein kleiner Tipp zur besseren Organisation (wie auch im Video vorgeschlagen): Legt einen eigenen Ordner im Hauptspeicher-Verzeichnis an! Damit tut ihr euch leichter die Daten zu übertragen und zu finden. Habe dazu einen Ordner mit dem Namen „Zwischenspeicher“ angelegt:


Nun erfolgt die Übertragung der Daten. Dazu geht ihr im Datenexplorer auf der ersten Seite. Anschließend klickt ihr auf das Symbol „USB-Speicher“. Wenn ihr das gemacht habt, erinnert ihr euch sicher sofort an die Datenarchitektur eurer SD-Karte wieder. Diese wird 1:1 gleich angezeigt wie auf eurem PC:


Haltet einfach mit dem Finger 1 oder 2 Sekunden lang an einem Bild an. Anschließend wird diese mit einer Farbe hinterlegt. Nun könnt ihr mit einem weiteren Tippen die Bilder anklicken, welche ihr sichern möchtet:


Hab ihr alle Bilder die ihr als Sicherung benötigt ausgewählt, gilt im unteren Bereich der Icons auf „Kopieren“ zu klicken. Nun sind die Bilder bereit für eine Kopie. Als nächstes solltet ihr wieder zu dem Verzeichnis „Hauptspeicher“ zurückgehen und in diesem den Zwischenspeicher auswählen und die Bilder/Daten einfügen (dazu das Icon „Einfügen“ unten rechts anklicken:


Die Datensicherung startet anschließend sofort:

Die Bilder/Daten sind jetzt auf dem Handy. 50% des Jobs sind damit bereits erledigt. :)


3. Die SSD-Festplatte wird an das Handy angeschlossen


Die gekaufte oder vorhandene SSD-Festplatte wird per USB-C-Kabel (Produktlink unterhalb des Artikels) mit dem Handy verbunden. Diesen Vorgang kennt jeder vom Laptop/PC/Mac:

Daraufhin sollte sich beim Android-Smartphone auch der „Datenexplorer“ öffnen. Wenn dies nicht der Fall ist, solltet ihr in den Einstellungen des Handys bzw. im Pop-Up-Menü nachschauen, was das Smartphone für ein Ereignis anzeigt, nachdem die Verbindung mit dem Lesegerät stattgefunden hat. Der Datenexplorer (Cx Datei Explorer) sieht erneut wie folgt aus:

Nun gilt es in umgekehrter Richtung die Speicherung vorzunehmen. Öffnet als erstes den „Hauptspeicher“, navigiert dann zu den von euch gewählten Ordner für die vorher gesicherten Bilder auf dem Smartphone/Handy. In meinem Fall ist es wie oben gezeigt der Ordner „Zwischenspeicher“. Öffnet diesen Ordner, damit ihr die bereits kopierten Daten in diesem Verzeichnis sehen könnt:

Tippt wieder auf ein Bild/Datei länger als 1 oder 2 Sekunden. Das Bild wird wieder ausgewählt. Tippt für weitere Bilder kurz auf diese. Das Ergebnis sollte ungefähr so aussehen:

Wenn ihr euer Auswahl habt, könnt ihr das Icon „Kopieren“ anklicken (wie zuvor immer im unteren Bereich des Datenexplorers). Hab ihr dies – analog – wie beim kopieren von der SD-Karte gemacht, kehrt ihr auf die Startseite des Datenexplorer erneut zurück:

Hier wählt ihr nun das Icon „USB-Speicher“ an. Anschließend wird euch die Verzeichnisstruktur eurer SSD-Festplatte angezeigt. Sucht euch den Ordner auf eurer SSD-Festplatte aus, in welchen die Bilder/Daten gesichert werden sollen. In meinem Fall folgender:


Das Smartphone/Handy startet erneut mit dem Kopiervorgang:

Das finale Ergebnis sieht wie folgt aus:

Wer aufgepasst hat, wird jetzt natürlich feststellen, dass wir die gesicherten Bilder zweimal haben. Einmal final auf der SSD-Festplatte und einmal auf dem Handy selber im Ordner „Zwischenspeicher“. Wenn ihr wenig Platz auf dem Handy habt, empfehle ich die Bilder im Hauptspeicher und damit im Ordner Zwischenspeicher sofort zu löschen, damit auch an den weiteren Tagen ohne Probleme diese Backup-Methode durchgeführt werden kann. Bevor ihr das tut, vielleicht noch die SSD-Festplatte vom Handy ziehen. Sicher ist sicher ;)


PRODUKTLINKS:


SD-Kartenlesegerät


SSD-Karte


Kabel - USB-C auf USB-C (für SSD-Festplatte)



ENDE aus Micky Maus




43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page